seit 2000

Vorwort

Die Chronik der Löschgruppe Hoser endet im Jahr 1999. Zur Zeit findet eine Ergänzung der Chronik bis zum heutigen Tag statt. Bis diese erscheint, kann es jedoch noch eine weile dauern. Bis dahin hier einige Stichwort

2000

  • Die Jahrtausendwende ist in aller Munde. Weil man mit technischen Problemen rechnet (vermehrte Auslösung vom Brandmeldeanlagen, Ausfällen des Telefonnetzes usw.) und der vermehrten Anwendung von Raketten etc., wird angeordnet im jedem Gerätehaus eine Gruppe in Bereitschaft zu setzen. Die Löschgruppe Hoser folgte dieser Anweisung. Zu Einsätzen musste die Löschgruppe jedoch nicht ausrücken.

2001

  • Ausflug nach Kampen (Niederland). Im dortigen Segelschiffhafen wartete unser gechartertes Segelschiff auf uns
  • Nach ein Baufzeit von ca. 2 Jahren wird die neue Hauptfeuer- und Rettungswache auf der Gerberstraße eingeweiht. 

2003

  • Starke Unwetter halten die LG auf Trapp. Bis 4:00 Uhr nachts ist die Löschgruppe im Einsatz. Wenige Stunden später nahm die Löschgruppe Hoser am Leistungsnachweis im Kempen teil.

2004

  • Ausflug nach Ainring (Bayern). Die Freiwillige Feuerwehr Ainring feierte 125jähriges bestehen. 

2005

  • 16.10: Ein Wohnungsbrand im Rahser, bei dem auch die Löschgruppe Hoser eingesetzt wurde, forderte ein Todesopfer.


2006

  • Gespäche über ein neues Feuerwehrgerätehaus werden aufgenommen. Dabei sollen die Löschgruppen Helenabrunn und Hoser zusammengelegt werden
  • 11.07. Feuer im Drogerie-Markt DM auf der Hauptstraße. Die Löschgruppe Hoser ist mit allen drei Fahrzeugen im Einsatz. Insgesamt waren 70 Feuerwehrkräfte mit 20 Einsatzfahrzeugen im Einsatz
  • Die Feuerwehr Viersen bekommt einen neuen Wehrführer und stv. Fachbereichsleiter: Frank Kersbaum
  • Einige Tage vor Weihnachten beginnen die Bauarbeiten für das neue Gerätehaus

2007

  • Nachdem im alten Jahr noch der Parkplatz auf den Baugrundstück entfernt wurde, geht es mit den Bauarbeiten nun richtig los. Ende März konnte bereits Richtfest gefeiert werden.
  • Nach 8 monatiger Bauzeit konnten die Löschgruppen Helenabrunn und Hoser Ende August in ihr neues Geräthaus ziehen
  • Ein neues Fahrzeugkonzept für die gesamte Feuerwehr Viersen wurde entwickelt. Bis ins Jahr 2022 werden die notwenigen Anschaffungen aufgeführt. Unter anderem soll für die Löschgruppe Hoser noch 2008 ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 ausgeschrieben werden. Der Rat der Stadt Viersen stimmt für das Konzept. Es wird also umgesetzt.

2008

  • April: Die Stadt Viersen schreibt, nach dem neuen Fahrzeugkonzept, zwei Hilfeleistungslöschfahrzeuge aus. Ein HLF bekommt der Löschzug Süchteln, das zweite die Löschgruppe Hoser
  • Die Ausschreibung ergab das die Firma IVECO MAGIRUS den Auftrag erhält.
  • An zwei Schützenfesten nimmt die LGH teil. Da Andreas Pesch im Bockert und Ingo Hartmann im Beberich Minister sind, nimmt die LG Hoser an beiden Schützenfeste teil.
  • Im ersten Halbjahr wurde die Löschgruppe Hoser mehrmals zu Sturm- und Wassereinsätzen alarmiert.
  • Am 15. August geht die Interseite der Löschgruppe online

2009

  • Die Mitglieder der Löschgruppe Hoser werden Gummistiefeln und Regenjacken für den Sturm- und Wassereinsatz ausgehändigt
  • Am 18.2. wird erstemal MANV Alarm (Einsatzbericht) für die Löschgruppe ausgelöst. Ein Krankenhaus in Kamp-Lintfort musste nach einer Bombendrohung geräumt werden. Wie vorgeshen rückte das MTF aus und rückte erst mehrere Stunden später wieder ein.
  • Am Mittwoch, den 4.März machen sich einige Feuerwehrmänner (SB) auf den Weg nach Weilsweil, um das neue Fahrzeug in Empfang zu nehmen.
  • 1.April: Letzter Einsatz für Proky 2. Ein Wohnungsbrand auf der Hardter Straße (Einsatzbericht) stellt sich als letzter Einsatz für das Löschgruppenfahrzeug LF 16 heraus. Leider waren bei dem Brand drei Verletzte zu beklagen.
  • 4.April: Nach über 26jahren Einsatzzeit wird das LF 16 ausser Dienst gesetzt. Mit Trauerflor wird das Fahrzeug zur Hauptwache gefahren und abgestellt. Einige Wochen später wird das Fahrzeug für 12.600 Euro versteigert.
  • 4.April: Das neue HLF wird in Dienst gestellt.
  • 6.April: Erster Einsatz für das HLF 20/16. Es ist direkt eine richtige Feuerprobe für das etwa 330.000 Euro teure Fahrzeug. In Boisheim brannte ein Landwirtschaftliches Anwesen.
  • 3.Juli: Nach starken Regenfällen wurde von der Feuerwehr Krefeld Einsatzkräfte aus Viersen angefordert. Unter den zahlreichen Fahrzeugen die nach Krefeld entsandt wurden, befand sich auch das LF 16 TS das mit Einsatzkräften beider Löschgruppen besetzt wurde. Das LF 8 und das HLF blieben zur Sicherstellung des Brandschutz in Viersen, das LF 16 TS Hoser war nicht verfügbar.
  • Im August wurden mit den Umbauarbeiten am LF 16 TS begonnen (siehe Fahrzeugseite)
  • 23. August: Gleich zwei Einsätze hintereinander musste die Löschgruppe abarbeiten. Während sich der erste Einsatz auf der Junkerhütte als angebranntes Essen (Einsatzbericht) herausstellte, und somit schnell abgehandelt werden konnte, forderte der zweite Brand in einem Mehrfamilienhaus auf der Grevenbroicher Straße 12 Verletzte (siehe Einsatzbericht).
  • 5. September: Die Löschgruppe Hoser feiert ihr 110jähriges Jubiläum mit einer langen Feuerwehrnacht im Gerätehaus Viersen-Süd.
  • 6. September: Im Rahmen des 110jährigen Jubiläum veranstaltet die Löschgruppe Hoser einen Tag der offenen Tür am Gerätehaus. Der Tag der offenen Tür war gerade zu Ende gegangen als die Löschgruppe Hoser zu einen Kellerbrand auf der Zweitorstraße (Einsatzbericht) gerufen wurde.

2010

  • Nach einige Jahren Pause führte der Förderverein der Löschgruppe Hoser wieder einen mehrtägigen Löschgruppenausflug durch. Nach Flensburg/Kiel 2007 ging es wieder in den Norden auf einer Insel Namens Norderney.
  • Gleich 3 Mal wurde die Löschgruppe Hoser am 13.August alarmiert. Raten sie mal welcher Wochentag es war. Richtig: Freitag. Freitag der 13. (Einsatzbericht 1 | 2 | 3 ).Bei allen Einsätzen wurde die Löschgruppe Hoser jedoch wieder vor Eintreffen abbestellt.
  • Zweimal wurde die Löschgruppe am 24. Dezember alarmiert. Um die Mittagszeit rückte die Löschgruppe zu einen Verkehrsunfall auf der Autobahn aus (Einsatzbericht), am späten Abend brannte es in einer Küche auf der Berliner Höhe (Einsatzbericht).

2011

  • Zu einen Folgeschweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A61 wurde die Löschgruppe am 14. April gerufen. Eine Person verstarb noch an der Einsatzstelle, eine zweite erlag wenig später im Krankenhaus an den schweren Verletztungen (Einsatzbericht).
  • Zwei Verletzte forderte am 3. Juni ein schwerer Verkehrsunfall auf den Beckersweg. (Einsatzbericht)
  • Ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Gerberstraße / Krefelder Straße lösst einen erhöten Puls bei allen Einsatzkräften aus. Ein mit Kinder vollbesetzter Linienbus wurde frontal von einen PKW erfasst. Gott sei Dank wurde kein Kind beim Bremsmanöver des Busfahrers und dem anschließenden Aufprall verletzt. Auch der Busfahrer erlitt keine Verletzungen. Schlimmer erwischt hat es dagegen den Fahrer des PKWs, der von der Feuerwehr aus seinen Fahrzeug befreit werden musste und nach Notärztlicher Versorgung ins Krankenhaus verbracht werden musste.
  • Zum Schluss des Jahres (30.12.) forderte ein Wohnungsbrand im Rahser, bei der auch die Löschgruppe Hoser vor Ort war, ein Todesopfer.

2012

  • Am 17.09. wird auf der Gartenstraße bei Bauarbeiten ein Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Aufgrund der Bauweise der Fünf Zentnerbombe und der möglichen Aktivierung des Säurezünders beim Auffinden der Bombe ist eine sofortige Räumung des Innenstadtbereichs unumgänglich. Die Löschgruppe Hoser - Bockert - Oberbeberich wird um 16:00 Uhr alarmiert, um bei der "Ruck-Zuck" Evakuierung zu helfen. Mitglieder der Löschgruppe gehen u.a. auf der Hauptstraße, Lambasartstraße, Wilhelmsstraße und Geschwister Schollstraße von Haus zu Haus um Anwohner zum Verlassen der Wohnung aufzufordern. Um 23:06 Uhr wurde die Bombe dann von Kampfmittelräumdienst Düsseldorf kontrolliert gesprengt. Es entstand erheblicher Sachschaden an einigen Gebäude direkt am Fundort. Dort mussten einige Anbauten abgerissen werden. Weitere Sachschaden enstanden in der Fußgängerzone. Dort wurden mehrere Glasscheiben zerstört. Trotzdem ist der Einsatz ein voller Erfolg. Keiner wurde Verletzt, und auch eine Expolsion, wie bei einer Entschärfung einer baugleichen Bombe wenige Wochen vorher in München, blieb aus. Nur wenige Tage später durften den Führungskräfte wieder der Atem stehen geblieben sein, als von einer Baustelle in Nähe des Bahnhofs wieder eine Bombe gemeldet wurde. Glücklicherweise handelt es sich aber "nur" um eine Panzergranate aus dem zweiten Weltkrieg.
  • 29.11.2012 Das Digitale Zeitalter hält nun auch in der Feuerwehr Viersen einzug. Während der Rettungsdienst seit August digital alarmiert wird, erhielten nun auch die Freiwilligen Einsatzkräfte Digitale Meldeempfänger.
  • 19.12.2012 Erster Einsatz mit digitaler Alarmierung lässt einigen Feuerwehrleuten nachdenklich werden. Na nu!? Hat unser Walter einen so heißen Fahrstil das ein Bus im Motorraum Feuer fängt. Die angezeigte Alarmmeldung im neuen Piepser zeigt nämlich "Brennt Bus" an. Den Bus hat übrigens nicht Walter gefahren.

2013

 

2014

  • Im Mai musste die Feuerwehr mehrmals zum Omperter Weg ausrücken. Zwischen den 25.05. und 28.05.2014 brannte es mindestens viermal, immer auf dem selben Anwesen. Was sich viele Feuerwehrleute und Anwohner schon vermutet hatten wurde später durch die Polizei auch ermittelt: Ein Brandstifter trieb sein unwesen. 
  • Aus den Reihen der Löschgruppe kam der Schützenkönig der Bruderschaft Hoser. Die Löschgruppe nahm an vielen Veranstaltung innerhalb des Schützenfest teil. Im Temporären Wachlokal der Löschgruppe wurde auch das Fußball WM Finale geschaut. Die Deutsche Nationalmannschaft hat es ins Finale geschafft und dementsprechend war der Andrang riesengroß. Nach einen packenden Finale setzte sich die DFB Elf mit 1:0 nach Verlängerung gegen Argentienen durch und holte sich somit den vierten Stern. WELTMEISTER!!! Wie are the Champions ... 
  • Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! Der große Löschgruppenausflug, der alle 3 bis vier Jahre stattfindet, führte uns erstmals seit der Wiedervereinigung zur Hauptstadt. 

 

2015

  • 12.04.2015 13:40 Ein Dachstuhlbrand auf der Neuwerker Straße forderte über Stunden den Einsatz der Hauptwache, des Löschzugs Viersen sowie der Drehleiter und des Schlauchwagen des Löschzug Süchteln. Das Reetdach des 350jahren alten Mevissenhof geriet in Brand. Aufgrund der Sicherheitslage musste ein gestarteter Innenangriff abgebrochen werden. Dabei mussten Gegenstände wie eine Rettungssäge, einige Äxte und einen Einreißhaken zurückgelassen werden. Bei den Löscharbeiten verletzten sich 3 Feuerwehrleute leicht. Die Löschgruppen Hoser & Helenabrunn übernahmen die Brandwache und blieben bis tief in die Nacht vor Ort.
  • 01.06.2015 ByeBye Analog, Welcome Digital! Nach Jahrelanger Verzögerung wurde der Digitalfunk in der Feuerwehr Viersen im Einsatzdienst scharf geschaltet. Ursprünglich sollte der Digitalfunk schon zum Sommermärchen (FIFA Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland) eingeführt werden. Vorerst wird nur der 4m Funk durch den neuen Funk ersetzt, der Einsatzstellenfunk läuft weiterhin übers alte 2m Band. 
  • Nachdem 2014 die Löschgruppe den Schützenkönig im Hoser stellte, erklärte sich die Löschgruppe bereit dieses Jahr den König im Oberbeberich zu stellen. Scherz bei Seite. Klaus Böken schoß im letzten Jahr beim Vogelschuss den Vogel ab und ist dieses Jahr Schützenkönig der St. Hubertus Bruderschaft Oberberbeberich. Die Löschgruppe feierte mit.
  • Im Spätsommer wird für die Löschgruppe Hoser ein neuer Mannschafttransportfahrzeug (MTF) ausgeschrieben, der im Herbst an eine Niederlassung von Mercedes Benz vergeben wird. Bei dem Fahrzeug wird es sich um einen Sprinter handeln

2016

  • Anfang April fordert ein schwerer Verkehrsunall auf der Gladbacher Straße in den frühen Abendstunden ein Todesopfer. Ein PKW fuhr in Richtung Mönschengladbach als es kurz hinter der Apotheke von der Straße abkamm und mit einer Gebäudeecke kollidiert. Während der Fahrer schwerverletzt mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen wird kam für die Beifahrerin jede Hilfe zu spät. Sie verstab noch an der Einsatzstelle.
  • Ein Dachstuhlbrand in Dülken erforderte am 13.04. den Einsatz des Löschzugs Viersen. Es sollte nicht der letzte Dachstuhlbrand in diesem Jahr sein.
  • Den intensiven Vorbereitungen der Fußballmannschaft der Löschgruppe störte ausgerechnet am Tag des Fußballtuniers ein Brand im Möbeltrendwerk auf der Freiheitsstraße. Aufgrund der Löscharbeiten wurde das Tunier später gestartet. Half nix. Die total erschöpften Kicker belegten den sechsten Platz (..... von einen riesen Teilnehmerfeld von sechs Teilnehmern)  
  • Die diesjährige Maitour führt zum Niederrheinischen Kletterwald in den Süchtelner Höhen.
  • Das LF 16 TS wird ausser Dienst genommen. Als Ersatz wird der Löschgruppe ein LF 16/12, ehemals im LZ Süchteln eingesetzt, zugewiesen.
  • Zwei Dachstuhlbrände, jeweils in den frühen Morgenstunden, halten die Feuerwehr auf Trapp. Gebrannt hat es im Rahser sowie in Süchteln.
  • Zu einem folgenschweren Brandereigniss mit insgesamt drei Toten rückte die Feuerwehr am 31. August aus. Am Ummerkirchweg geriet in den Morgenstunden ein Wohnhaus in Vollbrand auf. Drei Löschzuge (HW, Viersen, Dülken) wurden eingesetzt. 
  • Am 20.10., ein Donnerstag, traffen sich beide Löschgruppen zum Dienst am Gerätehaus. Thema war die Anwendung von Standarteinsatzregeln in der Brandbekämpfung. Warum wird dieser "0-8-15" Dienst in einer Chronik aufgeführt? Na ... Es ist der Abend wo der Löschgruppe Hoser ihr neues Mannschafttransportfahrzeug übergeben worden ist. Bei den Übungen wurde es gleich eingesetzt.